Asien Tourismus

China Stopover Peking in 144 Stunden

Zuletzt geändert:

Stopover Peking in 144 Stunden © Asien Tourismus B&N Tourismus

Erleben Sie Beijing, die facettenreiche Hauptstadt von China: Genießen Sie Peking in 144 Stunden, wahlweise mit zwei freien Tagen oder optionalen Ausflügen.

  1. Ankunft Peking (-)
    Nach Ankunft in Peking werden Sie von Ihrem lokalen, deutschsprachigen Reiseleiter begrüßt. Transfer in Ihr Hotel, wo Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung steht. Übernachtung im Hotel in Beijing.
  2. Peking (F, M)
    Heute besichtigen Sie den Tiananmen Square (Platz des Himmlischen Friedens), sich auch die Mao Zedong Gedenkhalle befindet, danach die Verbotene Stadt mit dem Kaiserpalast, die im Herzen von Peking liegt. Nördlich des Kaiserpalastes erhebt sich der Kohlehügel. Von hier haben Sie eine herrliche Aussicht über die gesamte Palastanlage. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Weiter geht es in die sogenannten Hutongs. Sie werden mit einer Trishaw durch diese alten, traditionellen Stadtviertel Pekings gefahren. Rückkehr und Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel in Beijing.
  3. Peking (F, M)
    Nach dem Frühstück besichtigen Sie den Himmelstempel, der den Ming- und Qing-Kaisern als Gebets- und Opferstätte diente. Am Vormittag können Sie hier den lokalen Rentnern zusehen beim Tai Chi, Tanzen, Singen oder Karten spielen – ein ganz besonderer Eindruck des täglichen Lebens in Peking. Der Lama Tempel war Teil des Palastes und wurde von Kaiser Kangxi im Jahre 1694 für seinen vierten Sohn und Thronfolger Prinz Yongzheng erbaut. Dieser wunderschöne Tempel besteht aus fünf Hauptgebäuden an der Nordsüdachse gelegen, mit anschließenden Hallen zu beiden Seiten. Den Höhepunkt des Tempels bildet der Pavillon des zehntausendfachen Glücks. In ihm steht eine gewaltige Skulptur des Maitreya, aus einem einzigen Sandelholz-Baumstamm geschnitzt. Das Heiligtum ist der am besten erhaltene Lama Tempel in Peking. Der Lama Tempel gilt als Mini-Kaiserpalast mit seinem glänzenden gelben Ziegeldach und den roten Ziegelmauern. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Besuch des Sommerpalastes, der als Sommerresidenz für den Kaiser diente mit einer der größten und am besten erhaltenen Gartenanlagen inklusive Bootsfahrt auf dem Kunming-See in den Sommermonaten. Am späten Nachmittag Rücktransfer ins Hotel. Unterwegs machen Sie noch einen Fotostopp an den Olympischen Stätten.
  4. Peking (F, M)
    Sie werden um 08.00 Uhr am Hotel abgeholt und fahren ca. 2½ Stunden bzw. 130 Kilometer bis zum Anfangspunkt der Wanderung, bei der Großen Mauer in Gubeikou. von hier aus startet Ihre ca. 4½-stündige, rund zehn Kilometer weite Wanderung auf der Mauer, vorbei an malerischen Wachtürmen und hügeligen Landschaften. Die Große Mauer bei Gubeikou liegt zwischen dem Shanhaiguan und dem Juyongguan Pass an einer strategisch wichtigen Stelle und sollte die Hauptstadt Peking vor Eindringlingen aus dem Norden beschützen. In diesem Abschnitt befinden sich 14 Signaltürme, 143 Wachtürme, 16 strategische Pässe, 3 Zitadellen und verschiedene militärische Konstruktionen. Viele davon sind berühmte kulturelle Relikte, wie z.B. der Signalturm der großen Blume der nördlichen Qi Dynastie, oder der Feen-Turm, Turm des Generals und der dominante Wangjing Turm. Gubeikou wurde nicht restauriert und befindet sich im ursprünglichen Zustand mit seinen 140 Wachtürmen, die unterschiedliche Größe und Form haben. Von der Großen Mauer aus kann man sehen, wie sich die Mauer durch die Landschaft schlängelt, durch Täler und über die steilen Berge. Dieser Bereich der Mauer ist sehr eindrucksvoll. Wenn das Wetter klar ist, kann man den Miyun Stausee sehen. Ein Teil der Mauer ist bis heute ein Militärbereich und kann nicht betreten werden. Wir wandern um diesen Abschnitt herum, vorbei an einem idyllischen Dorf. Sie können nun die Mauer aus kurzer Distanz betrachten Nach ca.einer  Stunde können Sie im Bereich Jinshaling wieder auf die Mauer. Jinshaling ist äußerst fotogen mit nahe zusammenstehenden Wachtürmen und den Anstiegen und Kurven der Mauer, die immer wieder neue Perspektiven bieten. Angekommen in Jinshaling, gibt es in einem lokalen Restaurant eines Bauern, Herrn Duan Jiujin, ein schmackhaftes ländliches Mittagessen. Anschließend können Sie die Galerie des Bauern besichtigen. Rückkehr nach Peking gegen 17.00 Uhr.

    Die Große Mauer kann jederzeit ohne Vorankündigung geschlossen werden. Wir bemühen uns dann um eine adäquate Alternative. Wasser und Picknick ist sind inkludiert. Bequeme Wanderschuhe sind angebracht, außerdem ein kleiner Rucksack für Wasser, kleine Snacks, Kappe, Windjacke und Sonnenbrille.

  5. Peking (F)
    Tag zur freien Verfügung. Optional (gegen Aufpreis): Ganztägiger Ausflug nach Tianjin mit Mittagessen. Anreise im Hochgeschwindigkeitszug, 2. Klasse. Folgende Sehenswürdigkeiten werden besichtigt: Nord Jiefang Straße und altes Finanzzentrum. Der Spitzname dieser Straße lautet auch Wall Street in the East, die Straße liegt in der ehemaligen britischen Konzession. Hier sehen Sie 100 Jahre alte Bankhäuser im Kolonialbaustil.  Jing Garten (Garten der Gelassenheit). Der Garten wurde 1921 erbaut mit dem Namen Qianyuan Manor. Im Juli 1929 zog der letzte Kaiser der Qiung Dynastie, Puyi mit seiner Kaiserin Wan Rong und seiner Konkubine Wen Xiu hierher. Das Hauptgebäude besteht aus einem Ziegel im spanischen Stil. Mittagessen in einem lokalen Restaurant.  Nachmittags Besuch der alten Tianjin Kulturstrasse besucht. Außergewöhnliche Architektur, klassische chinesische Merkmale, Handwerkskunst und lokale Tianjin Snacks werden Sie ebenso begeistern wie das Haus der Familie Shi. Das Hofhaus wurde 1875 erbaut. Die Wohnanlange ist gut erhalten mit Relikten und Merkmalen aus der Qing Dynastie im nördlichen China. Viele Zimmer sind ausgestattet mit Möbeln, Malereien und Kalligraphie, sehr schön ist auch der Shifu Garten. Inklusive: Transfers ab bzw. bis Hotel, Privattour mit deutschsprachigem Reiseleiter, Tourdauer 7 bis 8 Stunden, Zugtickets 2. Klasse mit dem Hochgeschwindigkeitszug Beijing – Tianjin – Beijing, Mittagessen.
  6. Peking (F)
    Tag zur freien Verfügung. Optional (gegen Aufpreis):  Ganztägiger Ausflug Beijing off the Beaten Tracks inkl. Mittagessen. Morgens besuchen Sie die 798 Art Zone, die nach einer Fabrik benannt ist, die hier 1950 erbaut worden ist. 798 Art Zone ist bekannt für Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und kreativen Workshops, heute ein wichtiges Wahrzeichen für urbane Kultur in Peking. Anschließend besichtigen Sie das Guan Fu Museum, das erste Privatmuseum in China. Es wurde im Jahr 1996 von Herrn Ma Weidu eröffnet, einem der bekanntesten Sammler von Antiquitäten in China. Er hat seit den 1980er Jahren unzählige antike Stücke, unter anderem rare Möbel, Keramik und Jade gesammelt deren Wert unschätzbar ist. Anders als andere chinesische Sammler, die gerne im Hintergrund bleiben, genießt es Herr Ma, im Rampenlicht zu stehen. Er erscheint regelmäßig in Zeitschriften, Tageszeitungen oder im Fernsehen und berichtet über seine Erfahrungen im Bereich Antiquitäten. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Am Nachmittag sehen Sie den Zhizhu Si Tempel, der 600 Jahre alt ist. Der Tempel liegt nordöstlich der Verbotenen Stadt. In der Ming Dynastie befand sich hier die kaiserliche Schreibwerkstatt. Buddhistische Sutras und kaiserliche Texte für die Religionslehrer des Kaisers wurden hier angefertigt. Zu seinen besten Zeiten haben hier 60-80 Lehrer und ungefähr 860 Künstler gearbeitet um die Schriften anzufertigen. In der Qing Dynastie als der Große Kanxi Kaiser und sein Sohn Qianlong an der Macht waren, breitete sich der tibetische Buddhismus in ganz China aus und es wurden überall tibetische Tempel errichtet. Die Schriften wurden im Zhizhu Si Tempel angefertigt und es wurden regelmäßig Zeremonien des kaiserlichen Hofs abgehalten. Nach 1949 wurde der Tempel für zivile Zwecke genützt. Als erstes wurde eine Fabrik für lackierte Mosaike eingerichtet. Anschließend eine Fahrradfabrik, dann eine Werkstatt für medizinische Maschinen und Ende der 1970er die Dongfeng Fernseh Fabrik. Im Jahr 2007 wurde der Zhishu Tempel vom Team des Temple Hotels entdeckt. Der Tempel lag in Ruinen inmitten von Häusern und einem kleinen Hotel. Das Temple Hotel Team ist bemüht, alles Schichten der Geschichte zu erhalten und so viel von der ursprünglichen Struktur zu lassen, wie möglich war. Die Haupthalle des Zhishu Tempel wurde von der Regierung unter Denkmalschutz gestellt. Im Anschluss besuchen Sie den Fayuan Si Tempel, einen der ältesten buddhistischen Tempel der Stadt und einer der Bekanntesten. Er wurde im Jahr 645 erbaut während der Tang Dynastie von Li Shimin (Kaiser Taizong). Später wurde er in der Zhengtong Ära der Ming Dynastie (1436-1449) wieder aufgebaut. Im Tempel befindet sich eine große Anzahl an kulturellen Relikten, so z.B. Skulpturen aus alter Bronze, Steinlöwen, vergoldete Abbildungen der drei Buddhas. Viele buddhistische Texte aus der Ming Dynastie und Qing Dynastie sind im Tempel, die buddhistische Akademie Chinas ist ebenfalls im Fayuan Si Tempel angesiedelt. Zum Abschluss des Tages schlendern Sie entlang der Niu Jie Straße, die sich in der Nähe des Yayuan Si Temples befindet. Inklusive: Transfers ab bzw. bis Hotel, Privattour mit deutschsprachigem Reiseleiter, Tourdauer 7 bis 8 Stunden.
  7. Abreise Peking (F)
    Frühstück im Hotel und Zeit zur freien Verfügung bis zum Transfer zum Flughafen, die Zimmer sind bis gegen Mittag für Sie reserviert.

    Der Stopover in Peking ist selbstverständlich verlängerbar und kann entsprechend Ihren persönlichen Interessen angepasst werde. Der Abflug des internationalen Fluges muss vor 23.59 Uhr am siebten Tag erfolgen ansonsten ist die Erteilung eines 144-Stunden Transitvisums nicht gestattet.

Wir bieten Ihnen diesen Stopover in Peking mit deutschsprachigem Reiseleiter auf Basis ausgesuchter, zentral gelegener Hotels (Landeskategorie) oder jeweils vergleichbar:

HotelZimmerSterneNächte
Shadow Art PerformanceStandard Room36
Novotel Xin Qiao BeijingSuperior Room3½ – 46
Regent BeijingDeluxe Room56
Optionale AusflügePreis in Euromin. 2min. 4min. 6
Ganztägiger Ausflug nach Tianjinpro Person309.00259.00199.00
Beijing off the Beaten Trackspro Person179.00139.00119.00

Gut zu Wissen

Incl.: Flughafentransfers bei Ankunft und Abreise gem. Programm; Übernachtung im Hotel in der gewählten Kategorie; Mahlzeiten wie im Programm genannt (F: Frühstück, M: Mittagessen); Eintrittsgebühren für die im Programm erwähnten Sehenswürdigkeiten; lokale deutschsprachige Reiseleitung. Excl. Versicherungen, Flüge und Flughafensteuer; nicht erwähnte Mahlzeiten; persönliche Ausgaben (u.a. Telefonanrufe, Getränke, etc.); Trinkgelder; Gepäckträger in den Hotels und am Flughafen; ggf. Silvester Dinner; ggf. Transfer vom bzw. zum Flughafen für Gäste die Ihren Aufenthalt verlängern oder deren Programm vom o.g. abweicht. Teilleistungen die nicht in Anspruch genommen werden können nicht erstattet werden. Mindestteilnehmerzahl: zwei Personen.

Preise nicht während Feiertagen und Messen sowie insbesondere der Formel 1 gültig, d.h. Chinesisch Neujahr (15 - 21.02), Formula One Chin. Grd. Prix Shanghai (03 - 10.04), Qing Ming (05 - 07.04), Labour Day (01 - 03.05), Dragon Boat Festival (16 - 18.06), Mid-Autumn Festival (22 - 24.09) und National Day Holiday (30.09 - 07.10). Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Reiseinformationen China

Bitte beachten Sie, dass der Reisepass mindestens noch sechs Monate über die Ausreise hinaus gültig sein muss und für China für Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland ein Einreisevisum erforderlich ist. Ein Visum ist zwingend vor der Reise bei der zuständigen chinesischen Auslandsvertretung bzw. dem zuständigen Visa Application Service Center zu beantragen: www.visaforchina.org. Ein Ausweichen auf Drittländer für die Beantragung ist nur dann möglich, wenn dort ein dauerhafter, legaler Aufenthalt besteht (dies gilt auch für Hongkong). Bei Einreise über die Flughäfen u.a. Chongqing, Dalian, Guilin, Harbin, Kunming und Xian und Weiterflug in ein Drittland innerhalb von 72 Stunden können sich deutsche Staatsbürger visumfrei am Einreiseort und nur dort aufhalten. Analoges gilt für die Flughäfen Beijing Capital International Airport, Shanghai Pudong International und Shanghai Hongqiao International für maximal 144 Stunden. Der Aufenthalt ist auf die Region Peking-Tianjin-Hebei bzw. Yangtze-Delta beschränkt. Anschlussflug und ein evtl. für das Drittland erforderliches Visum sind nachzuweisen. Diese Ausnahmen von der Visumpflicht gelten nur für Transitaufenthalte; ein direkter Hin- und Rückflug kann nur mit gültigem Visum erfolgen (Stand: 15. Januar 2018). Auf nationalen wie internationalen Flügen ist die Mitnahme von Feuerzeugen und Streichhölzern im Handgepäck wie auch im aufzugebendes Gepäck verboten. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.auswaertiges-amt.de.

B&N Tourismus.tv
Fon: +49 – 911 – 49 75 57
Fax: +49 – 911 – 49 75 09
E-Mail: admin@tourismus.tv
https://www.asien-tourismus.de/fernost/china/peking-in-144-stunden/